DIE GRANCIA VON SERRE DI RAPOLANO

ITA ENG DEU FRA

Il Molinello - Agriturismo nelle Crete Senesi
ONLINE BOOKING
ANKUNFT
ABFAHRT
PERSONEN

DIE GRANCIA VON SERRE DI RAPOLANO


Das Wort „Grancia“ ist französischen Ursprungs und bezeichnet ein als Magazin oder Kornspeicher genutztes Gebäude. Im Mittelalter waren die Grance ländliche Bauten, die auf dem Gelände einer Abtei lagen und zur Aufbewahrung der Agrarprodukte dienten. Ursprünglich hatten alle Grance in der Provinz von Siena diese beiden Charakteristiken: sie unterstanden dem "Spedale di Santa Maria della Scala" in Siena und bestanden aus Gebäuden, die die Ernte eines weitläufigen Besitztums aufnehmen sollen. Aber im sieneser Land haben die Grance noch eine Besonderheit: sie sind nämlich mit wichtigen Befestigungsanlagen ausgestattet. Kurz gesagt: die Grance entstanden nicht nur mit dem Ziel, die landwirtschaftlichen Produkte aufzubewahren, sondern sollten diese vor allem vor militärischen Angriffen schützen. Die Verteidigungsanlagen bestanden aus drei fundamentalen Teilen, die heute nicht mehr überall erhalten sind: die Mauern, die Türme und die Kornspeicher. Die Festungsmauer, das wichtigste Verteidigungselement, umgab und schützte die Gebäude und zeigte mehr oder weniger die Form eines Vierecks, angepasst an die lokale Morphologie. Im Verlauf der Jahrhunderte dienten diese Mauern als Baumaterial für neue Wohnhäuser. Der Mauerring wurde von einigen Türmen unterbrochen, die nach dem Abklingen der militärischen Notwendigkeiten in andere Produktionsstätten oder Bauernhäuser eingegliedert wurden. Die Granai sollten also beide Funktionen als Speicher und als Verteidigunganlage erfüllen.